Nutze dein Inneres Team

Wer wir sind und was wir gut können ist das Ergebnis unserer vergangenen Entscheidungen und Handlungen. Wenn wir etwas besonders gut können oder nicht können, haben wir in der Vergangenheit dieses „Teammitglied unseres Inneren Teams“ gut ausgebildet, mit Resourcen versorgt und gepflegt. Das Modell des Inneren Teams hilft, sich klar darüber zu werden, wohin wir unsere Aufmerksamkeit lenken und persönliche Weiterentwicklung in allen Lebensbereichen ausgeglichen (oder zumindest bewusst in Richtung „Fachidiot“ zu gestalten. Bevor ich in einem zweiten Teil über das Teammitglied „innerer Manager“ oder auch „innere Marketingleitung“ eingehen möchte, stelle ich hier zunächst das Modell des Inneren Teams vor:

Facetten der Persönlichkeit als Mitglieder des inneren Teams

Oft im Alltag wechseln wir den „Modus“ – zum Beispiel wenn wir aus dem fachlich-beruflichen Kontext ins Private kommen. Wenn ich morgens ins Bad gehe, beobachte ich die Transformation sehr bewusst, äußerlich aber vor allem innerlich. Die private Nina (meist die innere Mama) tritt in den Hintergrund und meine innere Fachfrau übernimmt. Keine Sorge, ich bin nicht schizophren sondern Fan des Modells vom inneren Team von Kommunikationsforscher Friedmann Friedmann Schulz von Thun.

Reflexion über die eigenen Antriebe, Gefühle und Bedürfnisse

Durch die Mitglieder des Inneren Teams wird unseren verschiedenen Facetten der eigenen Persönlichkeit ein Gesicht gegeben. Indem wir uns reflektieren und die Mitglieder unseres Inneren Teams benennen, können wir unsere Antriebe, Gefühle und Bedürfnisse besser verstehen. Mit Beispielen wird das anschaulicher: Ein Mitglied des Inneren Teams ist beispielsweise das „innere Kind“, welches für die Erfahrungen in der Kindheit steht, die auch im Erwachsenenleben unser Handeln bestimmen (können).

Wer sitzt im Inneren Team?

Die Mitglieder des eigenen inneren Teams sind individuell verschieden, aber ein paar finden sich bei fast allen, denn bestimmte Rollen haben wir alle im Leben:

  • das innere Kind
  • die Mutter/ Ehefrau/ Schwester
  • die Fachfrau/ Expertin
  • die Freundin

In meinem Team gibt es beispielsweise von der Fachfrau mehrere Facetten, je nachdem welche Aufgabe ich wahrnehme: „die Dozentin“, „die Coach“ oder „die Marketingleitung“ meiner eigenen Produkte – diese drei kämpfen regelmäßig um meine seit neustem sehr kostbare Arbeitszeit.

Personalentwicklung für Teammitglieder meines Inneren Teams

Im Laufe unseres Lebens wachsen und lernen die Mitglieder unseres Teams. Wir sammeln Erfahrungen und erweitern damit die sozialen, methodischen und fachlichen Fähigkeiten unseres Inneren Teams.  Mit Anschaffung von Arbeitsmitteln, Weiterbildungen investieren wir weiterhin in die Ausbildung und Expertise unserer Teammitglieder. Insbesondere auch durch die Entscheidung womit wir unsere Zeit verbringen beeinflussen wir, welche Teammitglieder besonders wachsen.